Prolog

Vilich-Müldorf: Nach drei Jahren Corona-Pause hatten wir endlich wieder unsere Junggesellenfest zu Ehren des Königspaares Michael I. Faber und Vanessa I. Kopschetzky.

Dieses Jahr kam zum Comeback nach drei Jahren, auch noch ein Wechsel des Veranstaltungsorts hinzu. Dazu muss gesagt werden, dass zum geplanten Termin, unsere Heimat für das Junggesellenfest, die Mühlenbachhalle renoviert und umgebaut wird bzw. wurde. Aus diesem Grund sind wir an die Beueler Straße 103 gezogen. An diesem Platz befindet sich der zugewucherte und verwilderte Landfahrerplatz. Durch den Zustand des Platzes, haben wir dort bereits eine Woche vor unserem Fest, dem erste reine Open-Air Junggesellenfest seit der Neugründung, vorbereitet. Die Vorbereitung des Platzes, von Grünschnitt und dem Aufsammeln von Müll bis hin zum Aufbau inklusive des Haltens einer Nachtwache, war mit viel Fleiß, Zeit und Aufwand verbunden. Doch es hat sich gezeigt das unser ganzer Verein mit Frauen, Mädels, Kindern und Familien an einem Strang gezogen haben und gemeinsam die Herausforderung gemeistert haben. Nach der Vorbereitung konnte sich der Landfahrerplatz zeigen lassen. Wir sind unfassbar stolz auf jeden einzelnen und das geleistete…

Wir bedanken uns bei allen die uns die Möglichkeit gegeben haben, dort unser Junggesellenfest feiern zu können.

Warm-Up Party

Freitag: Das Wetter besserte sich und pünktlich zum Start am Freitag um 18:30 war der Aufbau abgeschlossen und wir haben unsere Schotten für die Gäste und das Dorf geöffnet. Unser Act „Kempes Finest“ lieferte eine brillante Show ab. Durch den Wechsel unseres ehemaligen Maipolizisten Andreas zum Graf, wurde die amtsübergabe von Andreas an Roman schon am Freitag durchgeführt. Bis in die Nacht wurde haben wir uns mit DJ Micha und DJ Falkenstein für den morgigen Tag eingestimmt.

Traditionellen Junggesellenfest

Samstag: Samstag morgen haben wir, nach einem gemeinsamen Frühstück alles für den traditionellen Teil unseres Junggesellenfestes vorbereitet. Die Eierkrone wurde aufgehängt und die Bühne wurde für den Hofstaat vorbereitet.

Leider ist das alte Königspaar Peter I. Olzem und Kirsten I. Klein gesundheitlich ausgefallen. Der Körper von Peter dem Ewigen wollte nach drei Jahren einfach nicht abdanken. Somit konnten beide nicht persönlich ihr Amt übergeben und nach drei schönen Jahren endlich abdanken.

Um 14 Uhr startete dann unserer Festumzug durch schöne Vilich-Müldorf. Durch den Ausfall des alten Königspaares holte wir nur das neue bzw. zukünftige Königspaar ab. Königspaar und Grafenpaar zeigten sich in schönen Autos und Kleidern dem Dorf.

Um 17:00 Uhr wurde dann das neue Königspaar offizielle von  Guido Deus MdL und Ehrenmitglid gekrönt. Das Grafenpaar Andreas Knoblauch und Daniela Sondermann wurden ebenfalls auf der Bühne geehrt. Nem dem Königspaar und Gefolge wurde auch Oliver Thiebes offizielle in sein Amt als Maidoktor eingeführt. Mit einem extra für die Doktoren angefertigt Kittel durften wir unser Dauerdoktor Gerrit ebenfalls nochmal überraschen.

Nach der Krönung bedanken wir uns bei der Gratulation von Lara Mohn, der Prinzengarde VM, den Bottemelch Jonge und dem Bürgerverein.

Um 17:30 Uhr starteten dann die Extratouren…

Die Extratouren hatten es in sich. Hier nur ein Ausschnitt..

Neben den Gesangseinlagen des JGV Mondorf, hat es sich auch MalleKalle sich nehmen lassen, auf unserem Junggesellenfest zu singen. Vielen Dank an die gelungen Gesangeinlagen und wir freuen uns auf nächstes Jahr.#

Ein weiteres Highlight war die Extra-Tour von Concordia Küdinghoven. Dort hat Daniel David unseren Song in der Akustik Version performt. Wir können einfach nur gerührt Danke sagen, dass du uns dieses Lied geschrieben und geschenkt hast.

Das Finale der Extratouren hatte dieses Mal der JGV Geislar inklusive der der Rache vom zweiten Maiwochenende. Mit einer abstimmten Star Wars Choreografie, den Ballons und dem Konfetti habt ihr einen hohen Maßstab gesetzt.

Wir gratulieren zudem Mirko zur bestandenen Fähnrichstaufe und fühlen uns geehrt das du auf Vilich-Müldorfer Boden getauft wurdest. Im den Sinne JGV Geislar, möge die Macht mit euch Sein.

Der Pokal für die weiteste Anreise ging an unsere guten Freunde vom KJV Leutesdorf. Schön, dass ihr uns bis tief in die Nacht besucht habt. Es war uns eine Ehre, dass ihr mit unserer Fahne und wir mit eurer Fahne schwenken durften.

Den Meterpokal hat sich Concordia Kündinghoven gesichert. Glückwunsch zur Titelverteidigung. Der zweite Platz ging an die JGV Niederkassel.

Den Pokal für die beste Stimmung musste wir diesmal aufteilen, bzw. dieses Mal haben wir zwei Pokale vergeben. Somit ging ein Stimmungspokal an MalleKalle für seinen grandiosen Auftritt. Der zweite Pokal ging an den JGV Geislar zusammen mit den Geislarer Böckchen.

Die beste Festzugsordnung hat sich der JGV Rheindorf verdient.

Zu guter Letzt bedanken wir und bei allen Gästen, Vereinen und Helfern

Weitere Bilder gibt es bei Dauni.de

#junggesellenfest